Endstation Pflegeheim

19:45






Hallo Ihr Lieben,



Danke für Eure tröstenden Worte und Euren Beistand, es ist schön so viel Zuspruch aus der Bloggerwelt zu erfahren. 💕

Meine Mum ist seit drei Wochem querschnittsgelähmt ...
Hinter ihr liegt ein langer und schmerzhafter Leidensweg im Krankenhaus. Am Donnerstag sagten uns die Ärzte das meine Mum nun ins Pflegeheim verlegt wird.
Wir konnten es nicht fassen, da ihr Gesundheitszustand immer noch bedrohlich ist.



Nun ist sie seit Freitag im Pflegeheim und liegt in einem Isolierzimmer genau wie im Krankenhaus.
Sie muss auch weiterhin liegen, da der Rücken voller Eiter Abzesse ist, die nicht aufbrechen dürfen.
Mit ihrem schweren Schicksal muss sie erst mal fertig werden ...
Ein Zurück in die Selbstständigkeit und in die eigene Wohnung wird es leider nicht mehr geben ...



Die Ärzte handeln nach den Vorschriften der sogenannten Diagnose-orientierten Fallpauschalen.
Leider steigern diese Pauschalen den wirtschaftlichen Druck auf die Gesundheits-und Pflegeeinrichtungen.
Ein Patient wird unter anderem Entlassen, wenn keine Eingriffe und Behandlungen, sondern nur noch pflegerische Leistungen nötig oder möglich sind.




Im Pflegeheim trifft man daher immer öfters auf Patienten, die zu schnell entlassen wurden.
Oft werden Menschen verlegt die noch nicht am Gesunden, geschweige denn gesund sind.
Sie müssen oft nach 2-3 Tagen zurück ins Krankenhaus eine unnötige Belastung für die Menschen.
Die Pflegeheime müssen daher mit Fortbildungskursen für die Pflegekräfte reagieren, um ein besseres Schmerz-und Wundmanagement gewährleisten zu können.




Eines muss ich ganz klar an dieser Stelle sagen: 

💕"Ich bewundere meine Mum, das sie an ihrem harten Schicksal nicht zerbrochen ist."💕

Passt gut auf Eure Eltern auf !!!
Eure Sabine























Schwer verliebt 💕

19:15






Hallo Ihr Lieben,





Vor einigen Wochen bin ich zum ersten Mal auf Zwergseidenhühner im Internet gestoßen.
Die putzigen Kerle sind mir seit dem nicht mehr aus dem Kopf gegangen.
Nun ja, wer mich kennt weiß was nun kommt. *ggg*

Im Internet bin ich auf die liebe Jessica gestoßen, sie betreibt eine kleine Hobbyzucht in Ebersdorf bei Coburg, nach kurzem Mailverkehr durfte ich sie dann besuchen und Ihr Löcher in den Bauch fragen ...
Hier geht es zu Jessica 🐓



Die Heimfahrt nach Nürnberg habe ich natürlich nicht alleine angetreten, sechs bezaubernde Zwerg Seidenhühner waren mit von der Partie. 
🐓🐓🐓


Meine Wahl viel auf ein erwachsenes Hühnchen, zwei Junghennen und drei Küken.
Am liebsten hätte ich mein Auto vollgeladen, so bezaubernde Kerlchen sind das.
Das rote Hühnchen hier ist die Frieda.
🐓🐓🐓


Bei den Küken kann man das Geschlecht noch nicht erkennen, aber ich tippe das Rote ein Hähnchen ist denn er ist deutlich größer als sein Zwilling. Ich habe ihn Franz getauft.
🐓🐓🐓



Das ist die schöne Hanna.
🐓🐓🐓


Hier seht Ihr Hannas Zwilling die Paula.
🐓🐓🐓


Die Grande Dame Emma. Sie sieht ein bisschen wie ein Alien aus, sie wurde von Ihren Mitbewohnern gemobt und der ganze Kopfschmuck wurde Ihr abgeknabbert.
Wächst aber nach ...
Sie ist eine ganz Liebe und zutrauliche und ist nun die Chefin bei den Seidenhühnern.
🐓🐓🐓


Das kleinste Küken habe ich Ida genannt.
🐓🐓🐓


Seidenhühner sind übrigens eine alte Hühnerrasse aus China.
🐓🐓🐓


Das ist der Gockel Franz, eine richtige Wucht Brumme.
🐓🐓🐓


Ach Ihr Lieben, die sind soooo süß, ich bin schwer verliebt ...
Unten seht Ihr meinen neuen Hühnerstall mit Walk in ins Gehege von der Firma Omlet
Meine Hühnervilla ist leider kaputt gegangen, das Holz hatte sich komplett verzogen, blärr.



Genießt das schöne Wetter, ich fahre morgen ins gelobte Land, freu !!!

Eure Sabine











Es riecht nach Frühling

09:45






Hallo Ihr Lieben,




Hach, war das ein sonniges und warmes Wochenende, einfach herrlich.
Bei so einem Wetter kribbelt es in den Gärtnerhänden und der Weg in die Lieblingsgärtnerei ist  schon vorprogrammiert ...



Das herrliche Wetter habe ich genutzt um meine gekauften Frühlingsblumen zu pflanzen. 
Danach habe ich meine Wassergefäße geputzt und schon mal an Ihren Platz gestellt.
Dieses Jahr verwende ich eine große Zinkwanne als Brunnen, gefunden natürlich im gelobten Land ...
Die kleinen Wannen habe ich schon mit Wasser gefüllt, die Vögel sind darüber sehr dankbar.



Nachdem ich mit Pflanzen und putzen fertig war, habe ich den Garten vom herumliegenden Laub und abgestorbenen Pflanzen befreit und dabei die ersten Zwiebelblüher entdeckt.
Das ist immer was ganz Besonderes, finde ich.
Nun wird der Rasen noch vom Moos befreit und gedüngt.



Der Februar/März eignet sich gut um die Bäume oder Hecken in Form zu schneiden, bevor die Vögel darin Ihre Nester bauen.
Diesmal habe ich auch ein paar Rosen umgepflanzt und neu arrangiert, wenn die Forsythie blüht, können sie dann auch zurückgeschnitten werden.


Dieses Jahr werde ich einiges im Garten verändern müssen ...
Meine Hühner haben eine größere Behausung bezogen, wegen der Vogelgrippe dürfen sie ja nicht mehr frei im Garten laufen.
Nun so ein Hühnerparadies braucht Platz *ggg*



Auch die Terasse möchte ich gerne umgestalten und eine Blumentreppe kaufen.
Ich würde die Treppe aber für Kräuter verwenden.
Letztes Jahr habe ich meine Kräuter in eine Blechwanne gepflanzt, das war keine gute Idee, alles war so verwuchert, da half nur noch die Axt.
Naja aus Fehlern lernt man, jetzt kommen sie in Einzelhaft ;-)



Den Frühling mag ich schon besonders gerne, es gibt soviel zu entdecken.
Zum Beispiel Schnecken ...
Ihr werdet lachen, aber seit ich Hühner habe, hatte ich keine einzige Schnecke mehr im Garten.
Seit die Mädels hinter Gittern sind, kriechen wieder einige davon im Garten herum, blärr.



Am Wochenende werde ich dann mit der Osterdeko im Garten anfangen, wann dekoriert Ihr ???
Lasst es Euch die Frühlingsluft um die Nase wehen,

Eure Sabine









OP gelungen, Patient Pflegefall ...

21:00






Hallo ihr Lieben,




Vielen Dank für Eure netten Worte des Trostes und der Aufmunterung, das war Balsam für die Seele 🍀🍀🍀
Meine Mum liegt ja nun seit 31.1.2017 im Krankenhaus, davon war sie zwei Wochen auf der Intensivstation.

Eingeliefert wurde sie mit einem Kreislaufkollaps und einer schweren Blutvergiftung ...
Bei Ihrem Aufenthalt im Krankenhaus bekam sie ein Delier, unstimmige Diabeteswerte, Lungenentzündung und sie hat sich nun auch noch mit einem Multiresistenten Keim angesteckt.

Des weiteren hat sie stark erhöhte Nierenwerte, Vorhofflimmern und einen Eiterherd in der Wirbelsäule.

Falls Sie das Krankenhaus wieder verlassen kann, wird sie auf Pflege angewiesen sein.




Nun fragt Ihr Euch sicher, warum ich darüber so ausführlich schreibe ???
Ich bin wütend und enttäuscht über die Behandlung im Krankenhaus und den Umgang mit meiner
Mum und uns Angehörigen ...




Wie Ihr wisst wohne ich in Nürnberg, meine Mum im Landkreis Heidenheim.
Kein Spaziergang also und einen Helikopter besitze ich leider auch nicht.
Ich bekam einen Anruf das meine Mum mit dem Notarzt ins Krankenhaus gebracht wurde.

S C H O C K !!!

Nachdem ich wieder klar denken konnte bat ich um Auskunft wie es meiner Mum geht.
Ich bekam keine ...
Kleine Anmerkung dazu: Die Vollmacht von uns Kindern ist im Klinikcomputer gespeichert.
Ein bisschen mehr Empathie hätte ich mir gewünscht, dann wäre mir eine schlaflose Nacht erspart geblieben.




Wenn ältere Menschen ins Krankenhaus eingeliefert werden, ist das oft der Anfang vom Ende ...
Viele Patienten erkranken aufgrund einer OP oder eines Infektes an einem Delier und sind orientierungslos. Es wird dann oft als Demenz hingestellt.
Nur in wenigen Kliniken unternimmt man etwas dagegen, denn nur jedes siebte Krankenhaus in Deutschland besitzt eine Geriatrie-Abteilung.
Eine Verlegung auf eine andere Station tut dann noch das Übrige dazu um den Patienten völlig zu verwirren.
Die älteren Patienten verfügen nicht mehr über genügend Reserven um die Belastungen eines Krankenhausaufenthaltes wegzustecken. Das lange Liegen schwächt die ohnehin reduzierte Muskulatur und raubt die letzte Widerstandskraft.
Angehörige sollten deshalb täglich vor Ort sein, um den Patienten Orientierung und Sicherheit zu vermitteln.




Die Kliniken haben den Ruf als Rendite Treiber, sie erarbeiten die Gewinne auf dem Rücken von Ärzten, Pflegern und Patienten.
Der Pflegeschlüssel ist viel zu niedrig gehalten !!!
Fast möchte man glauben das die Gesetzte des Handels/Industrie auf die Kliniken übertragen werden, obwohl es um MENSCHENLEBEN geht !!!
Die Pflegekräfte und Ärzte sind erschöpft, überarbeitet und ausgelaugt.
Die Gesellschaft wird immer Älter, und diese Altersgruppe braucht einfach intensivere Pflege.

Wie bitte soll das nur weitergehen ???



Ich hoffe jedenfalls das dieser Kelch an mir vorbeigehen wird und ich nie im Krankenhaus landen werde, ich habe Angst davor  ...


Eure Sabine